+43 512 327 88 0 20 kontakt@online-marketing-kurse.at

Sie geben jedes Monat 100, 200 oder vielleicht sogar 500 Euro für Google AdWords-Werbung aus und gewinnen dennoch kaum Kunden? Sie fragen sich, was Sie falsch machen und wie Sie Ihre Anzeigen verbessern können?

Dann werden Ihnen die Informationen in diesem Artikel weiterhelfen. Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie als kleines oder nicht mehr ganz so kleines Unternehmen profitable AdWords-Kampagnen aufsetzen.

Die von uns in diesem Beitrag vorgestellte 3-teilige Strategie wird genau so in unserer Agentur für Dienstleister und kleine Produktportfolios eingesetzt und hat sich über Jahre hinweg als ideale Strategie für verschiedenste Branchen bewährt.

Keine Angst: Sie brauchen kein riesiges Werbebudget, um unsere Tipps umzusetzen. Je nach Branche und gewünschten Keywords können schon 10 Euro pro Tag ausreichen, um neue Kunden zu gewinnen.

Der Grundstein für eine profitable AdWords-Kampagne: Die Keyword-Recherche

Bevor wir mit der Werbe-Kampagne starten, legen wir zuerst mit einer ausführlichen Keyword-Recherche den Grundstein für profitable Werbung. Denn nach der Keyword-Recherche wissen wir genau, wie die Zielgruppe auf Google nach unseren Produkten sucht und können so gezielt Werbung schalten.

Wie Sie diese Keyword-Recherche mit einem kostenlosen Tool durchführen können und so profitable Suchbegriffe finden, haben wir Ihnen in einem ausführlichen Tutorial zusammengefasst.

Alle Schritte werden mit praktischen Beispielen und Screenshots erklärt und am Ende kennen Sie die erfolgversprechendsten Keywords in Ihrer Branche. Hier geht’s zum Tutorial.

Wenn Sie Ihre Ziel-Keywords gefunden haben, können Sie mit der Erstellung Ihrer Kampagne beginnen, sofern Ihre Website bzw. die Zielseite der Werbung das Bedürfnis der Suchenden stillen können.

Nötige Vorarbeit: Einrichtung Ihres AdWords Accounts und bereitlegen der fertigen Keyword-Recherche

Loggen Sie sich bei Google AdWords ein, um mit dem Aufsetzen Ihrer Kampagne zu starten. Falls Sie noch kein AdWords-Konto haben, erstellen Sie am besten einen Account. Der Account ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erstellt.

Zusätzlich sollten Sie ab jetzt die Resultate Ihrer Keyword-Recherche griffbereit haben. Denn alle Kampagnen basieren auf den von Ihnen gefundenen Keywords, die Sie mit einem 1er bei der Zielgruppen-Relevanz bewertet haben.

Falls Sie nicht wissen, was wir damit meinen, lesen Sie bitte nochmals unser Keyword-Recherche-Tutorial.

Sobald Sie Ihren Account eingerichtet und die Liste bereitgelegt haben, können Sie mit der Umsetzung unserer AdWords-Strategie beginnen.

Mit dieser 3-teiligen Strategie gewinnen Sie Kunden mit Google AdWords

Teil 1: Exact Match Kampagne

Exact Match bedeutet in diesem Fall, dass die Anzeige nur auf das bei der Google-Suche eingegebene Keyword geschaltet wird. Ist das eingegebene Keyword beispielsweise „EDV Betreuung Innsbruck“ wird die Anzeige nur ausgespielt, wenn jemand „EDV Betreuung Innsbruck“ bei Google eintippt.

Hinweis: Manchmal kann Ihre Anzeige auch bei geringfügig anderen Suchbegriffen (z.B. Tippfehler oder Einzahl- bzw. Mehrzahlunterschiede) ausgespielt werden. Es kann daher sein, dass Ihre Anzeige auch beim Keyword „EDV Betrueung Innsbruck“ angezeigt wird.

Für jedes einzelne Keyword, die Sie bei der Keyword-Recherche mit einem 1er bewertet haben, erstellen wir jetzt in der Exact Match Kampagne eine eigene Anzeigengruppe mit einer passenden Anzeige.

Wie Sie die Exact Match Kampagne aufsetzen, erklären wir Ihnen jetzt Schritt-für-Schritt:

Anleitung für die alte AdWords Benutzeroberfläche:

Um eine neue Kampagne zu erstellen, klicken Sie auf den roten „+ Kampagne“ Button und wählen danach „nur Suchnetzwerk“ aus.

Danach ändern Sie, wie im Screenshot zu sehen, den Kampagnennamen zu „Region(en) in denen die Werbung geschalten werden soll – Exact Match Kampagne (EMK)“. In unserem Fall heißt die Kampagne deshalb „AT-EMK“. So weiß man später genau, um welche Kampagne es sich handelt.

Danach wählen Sie rechts noch „alle Funktionen“ aus.

Google-AdWords Screenshot

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Wählen Sie beim Werbenetzwerk das Google Suchnetzwerk (=normale Google-Suche) und das Partnernetzwerk aus. Dann wird Ihre Werbung auch ausgespielt, wenn jemand auf gmx.at die dort eingebaute Google-Suchfunktion verwendet.

Bei den Standorten können Sie je nach Wunsch noch Länder oder Regionen hinzufügen. Klicken Sie dazu einfach auf „Ich möchte selbst auswählen“ und tippen Sie den Namen des Landes oder der Region ein.

Wenn Ihre Websitesprache Deutsch ist, und Sie Ihre Anzeige auf Ihre deutsche Webseite schalten möchten, wählen Sie „Deutsch“ als Sprache aus.

AdWords Screenshot 2

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Ändern Sie im nächsten Schritt die Gebotsstrategie auf „Manueller CPC“. Dann können Sie nämlich selbst auswählen, wie viel Sie maximal für einen Klick ausgeben möchten. Haken Sie zusätzlich noch „Auto-optimierten CPC aktivieren“ an. Diese Option bedeutet, dass Google bei einem Keyword mit hoher Conversion-Rate den manuell ausgewählten CPC automatisch anheben kann.

Unter „Standardgebot“ können Sie dann Ihren maximalen Klickpreis festlegen.

Danach stellen Sie Ihr tägliches Budget ein.

AdWords Screenshot 3

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Bei den Anzeigenerweiterungen können Sie Ihren Standort, Ihre Telefonnummer oder Sitelinks zu Unterseiten Ihrer Webseite hinzufügen. Diese lassen Ihre Anzeige größer wirken und ziehen die Aufmerksamkeit der Suchenden an.

Fügen Sie also am besten einen Standort, mehrere Sitelinks und eine Telefonnummer hinzu.

Danach klicken Sie auf „Speichern und fortfahren“.

AdWords Screenshot 4

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Jetzt erstellen Sie für jedes Keyword, dass Sie mit einem 1er bewertet haben eine eigene Anzeigengruppe. Als Name wählen Sie idealerweise den exakten Namen des jeweiligen Keywords.

Danach erstellen Sie die eigentliche Anzeige und füllen die Felder passend zu Ihrem Produkt aus. Hinweis: Beachten Sie die Zeichenbeschränkungen!

AdWords Screenshot 5

Screenshot der Google AdWords Anzeigengruppen-Einstellungen

Danach geben Sie Ihr Keyword ein. Wichtig: Für die Exact Match Kampagne muss eine eckige Klammer um das Keyword gemacht werden! Groß- bzw. Kleinschreibung spielt hingegen keine Rolle.

Danach klicken Sie auf „Anzeigengruppe speichern“.

AdWords-Screenshot 6

Screenshot der Google AdWords Anzeigengruppen-Einstellungen

Jetzt haben Sie Ihre erste Anzeigengrupp erstellt.

Fügen Sie jetzt für jedes weitere Keyword, dass Sie mit einem 1er bewertet haben eine eigene Anzeigengruppe hinzu. Wiederholen Sie hierzu einfach die Schritte von vorhin.

Wenn Sie alle Anzeigengruppen angelegt haben, sind Sie mit dem ersten Teil unserer AdWords Strategie fertig.

Anleitung für die neue Adwords-Benutzeroberfläche:

Wenn Sie eine neue Kampagne erstellen möchten, klicken Sie auf das blaue „+“. Dann sollte sich das unten abgebildete Fenster öffnen. Klicken Sie auf ein Ziel Ihrer Wahl und haken Sie „Suchnetzwerk“ an. Im nächsten Schritt wählen Sie die von Ihnen gewünschten konkreten Ziele aus und klicken danach auf weiter.

AdWords Screenshot 7

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Danach geben Sie Ihrer Kampagne einen aussagekräftigen Namen. Am besten sollte er sich aus folgenden Teilen zusammensetzen: „Region(en) in denen die Werbung geschalten werden soll – Exact Match Kampagne (EMK)“. In unserem Fall heißt die Kampagne deshalb „AT-EMK“. So weiß man später genau, um welche Kampagne es sich handelt.

Wählen Sie beim Werbenetzwerk das Google Suchnetzwerk (=normale Google-Suche) und das Partnernetzwerk aus. Dann wird Ihre Werbung auch ausgespielt, wenn jemand auf gmx.at die dort eingebaute Google-Suchfunktion verwendet.

Beim Standort wählen Sie den Ort oder die Orte aus, wo Ihre Werbung ausgespielt werden soll. Möchten Sie einen Ort hinzufügen, klicken Sie einfach auf „weiteren Standort eingeben“.

AdWords Screenshot 8

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Wählen Sie nun die Sprache aus, die Ihre Zielgruppe vermutlich spricht. Sie können auch mehr als eine Sprache auswählen.

Im nächsten Schritt geben Sie Ihr tägliches Budget ein.

Danach stellen Sie noch die Gebotsstrategie auf manuellen CPC um und Haken „mit auto-optimiertem CPC mehr Conversions erzielen“ an. Diese Option bedeutet, dass Google bei einem Keyword mit hoher Conversion-Rate den manuell ausgewählten CPC automatisch anheben kann.

AdWords Screenshot 9

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Jetzt können Sie noch weitere Einstellungen wie etwa ein Start bzw. Enddatum oder Zielgruppen eingeben.

Wir empfehlen, auf jeden Fall Sitelinkerweiterungen, Erweiterungen mit Zusatzinformation und Anruferweiterungen hinzufügen.

Klicken Sie danach auf „Speichern und Fortfahren“.

AdWords Screenshot 10

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Jetzt müssen Sie die Anzeigengruppe einrichten.

Benennen Sie die Anzeigengruppe nach Ihrem Keyword.

Danach stellen Sie das Standardgebot ein. Das Standardgebot ist der Preis, den Sie im Durchschnitt für einen Klick zahlen möchten.

Im unteren Feld geben Sie Ihr Keyword ein. Wichtig: Hier müssen sie unbedingt eine eckige Klammer um das gewünschte Keyword machen (siehe Screenshot).

Danach klicken Sie auf „Speichern und Fortfahren“.

AdWords Screenshot 11

Screenshot der Google AdWords Anzeigengruppen-Einstellungen

Klicken Sie als nächstes auf „Neue Anzeige“.

Geben Sie jetzt die benötigten Informationen ein und achten Sie auf die Zeichenbeschränkung!

Klicken sie danach auf „Speichern und fortfahren“.

AdWords-Screenshot 12

Screenshot der Google AdWords Anzeigen-Einstellungen

Jetzt haben Sie Ihre erste Anzeigengrupp erstellt.

Fügen Sie jetzt für jedes weitere Keyword, dass Sie mit einem 1er bewertet haben eine eigene Anzeigengruppe hinzu. Wiederholen Sie hierzu einfach die Schritte von vorhin.

Wenn Sie alle Anzeigengruppen angelegt haben, sind Sie mit dem ersten Teil unserer AdWords Strategie fertig.

Teil 2: Broad Match Kampagne

Der Hauptunterschied zwischen einer Exact Match und einer Broad Match Kampagne ist, dass die Anzeige bei der Exact Match Kampagne wirklich nur auf die eingegebenen Keywords geschalten wird.

Bei der Broad Match Kampagne sucht sich der AdWords Algorithmus allerdings ähnliche Suchbegriffe, die zu den eingegebenen Keywords passen könnten.

Bei der Broad Match Kampagne könnte der AdWords Algorithmus also passend zum Keyword „edv betreuung innsbruck“ noch andere Keywords wie zum Beispiel „IT dienstleister innsbruck“ oder „IT betreuung innsbruck“ für Ihre Anzeige auswählen. Dann wird Ihre Anzeige bei diesen 3 Keywords ausgespielt.

Die Broad Match Kampagne dient also mehrheitlich dazu, neue Keywords zu finden. Erzeugt ein neues Keyword viele Conversions (=erfülltes Zielvorhaben, also z.B. ein Anruf oder ein Verkauf), sollten Sie für dieses Keyword eine neue Anzeigengruppe in der Exact Match Kampagne anlegen.

Achtung: Manchmal passen die von Google vorgeschlagenen Keywords bei der Broad Match Kampagne nicht zur Anzeige. Diese Keywords müssen dann manuell ausgeschlossen werden. Wenn Sie diese Begriffe nicht ausschließen kostet Sie hier jeder Klick unnötig Geld. Denn die Chance auf eine Conversion ist gleich 0.

Diese Keywords können im Reiter „Keywords“ unter „Suchbegriffe“ ausgewählt und ausgeschlossen werden.

AdWords Screenshot 13

Screenshot der Google AdWords Kampagnen-Einstellungen

Wie Sie die Broad Match Kampagne aufsetzen, erklären wir Ihnen jetzt Schritt-für-Schritt:

Das Aufsetzen der Broad Match Kampagne erfolgt bis auf einen entscheidenden Unterschied genau gleich wie die Exact Match Kampagne. Führen Sie also bis zum letzten Schritt alles genau so aus wie oben beschrieben.

Wenn Sie allerdings das gewünschte Keyword eingeben, müssen Sie bei der Broad Match Kampagne die eckige Klammer weglassen!

AdWords Screenshot 14

Screenshot der Google AdWords Anzeigengruppen-Einstellungen

Wenn Sie Ihr Keyword ohne Klammer eingegeben haben, klicken Sie auf „Anzeigengruppe speichern“.

Legen Sie jetzt für alle weiteren Keywords, die Sie mit einem 1er bewertet haben eine eigene Anzeigengruppe in der Broad Match Kampagne an.

Danach haben Sie den zweiten Teil unserer AdWords-Strategie abgeschlossen.

Teil 3: Remarketing Kampagne

Unter Remarketing versteht man die gezielte Schaltung von Werbung auf Personen, die bereits unsere Webseite besucht haben.

Die Werbung kann hier besonders effektiv auf bestimmte Gruppen von Website-Besuchern zugeschnitten werden. Denn Personen, die beispielsweise nur eine bestimmte Produktseite besucht haben, bekommen nur Werbung zu diesem Produkt angezeigt.

Wenn Sie also beispielsweise einen Web-Shop für Schuhe betreiben und sich jemand rote High-Heels von Louboutin ansieht, können Sie dieser Person gezielt Werbung dieser Schuhe ausspielen.

Da diese Person bereits Interesse an diesem Produkt gezeigt hat und den Kauf aus unterschiedlichen Gründen nicht abgeschlossen hat, ist diese Remarketing Werbung in den meisten Fällen sehr effektiv.

Denn mit Remarketing Werbung erinnert man potentielle Kunden an Produkte, die sie erwiesenermaßen bereits interessiert haben.

Wie Sie die Remarketing Kampagne aufsetzen, erklären wir Ihnen jetzt Schritt-für-Schritt:

Um die Remarketing Kampagne schalten zu können, müssen Sie den sogenannten „Remarketing Tag“ auf Ihrer Seite installieren. Am besten verwenden Sie dazu den Google Tag Manager. Wie Sie diesen Remarketing Tag installieren, wird Ihnen auf dieser Google-Support-Seite erklärt: https://support.google.com/tagmanager/answer/6106960?hl=de

Wenn Sie den Remarketing Tag installiert haben, können Sie mit dem Aufsetzen der Remarketing Kampagne beginnen.

Gehen Sie dazu zuerst auf den Reiter „Gemeinsam genutzte Bibliotheken“. Danach auf Zielgruppen. Fügen Sie jetzt mit einem Klick auf das rote „+“ Symbol eine Remarketing-Liste hinzu. Wählen Sie dann „Websitebesucher“ aus.

Benennen Sie im nächsten Schritt Ihre Remarketing Liste. Der Name sollte die Besuchergruppe, die Sie bewerben möchten, sowie die Gültigkeitsdauer enthalten.

Danach legen Sie die Nutzer fest, die Sie mit Ihrer Werbung erreichen möchten. In diesem Fall wollen wir alle Startseitenbesucher erreichen. Klicken Sie deshalb auf „+ Regel“ und legen Sie „URL ist gleich [Domain Ihrer Startseite]“ als Regel fest.

Mit der Gültigkeitsdauer legen Sie fest, wie lange die Besucher nach dem Webseitenaufruf noch mit Remarketing-Werbung erreicht werden sollen.

Danach klicken Sie auf Speichern.

AdWords Screenshot 15

Screenshot der Google AdWords Remarketing-Einstellungen

Danach gehen Sie wieder auf die Kampagnen-Ebene zurück und fügen eine neue Kampagne hinzu. Diesmal wählen Sie allerdings „Nur Displaynetzwerk“ aus.

Wählen sie jetzt als erstes „Kein Marketingziel“ und „alle Funktionen“ aus.

Danach benennen Sie Ihre Kampagne und stellen den gewünschten Standort ein.

AdWords Screenshot 16

Screenshot der Google AdWords Remarketing-Einstellungen

Im nächsten Schritt benennen Sie Ihre Anzeigengruppe und stellen Ihren gewünschten Preis per Klick ein.

Danach klicken sie „Interessen und Remarketing“ an und fügen die vorhin angelegte Remarketing-Liste hinzu.

Dann klicken Sie auf „weiter“.

AdWords Screenshot 17

Screenshot der Google AdWords Remarketing-Einstellungen

Nun müssen Sie Ihre Remarketing-Anzeige gestalten. Füllen Sie dazu alle Felder aus und halten Sie sich an die angezeigten Zeichenbeschränkungen.

AdWords Screenshot 18

Screenshot der Google AdWords Remarketing-Einstellungen

Stellen Sie jetzt noch die Gebotsstrategie auf Manuellen CPC um und legen Sie das gewünschte Budget fest.

Wenn Sie möchten, können Sie jetzt noch Anzeigenerweiterungen wie einen Standort und eine Telefonnummer hinzufügen.

Klicken Sie danach auf „Speichern und fortfahren“.

AdWords Screenshot 19

Screenshot der Google AdWords Remarketing-Einstellungen

Jetzt haben Sie Ihre erste Remarketing-Anzeige fertig gestellt. Wenn Sie möchten, können Sie jetzt für alle Besucher der verschiedenen Unterseiten eigene Remarketing-Listen und dazu passende Anzeigen erstellen. So können sie Ihre Zielgruppe noch genauer bewerben.

Wenn Sie alle gewünschten Remarketing-Anzeigen erstellt haben, haben Sie alle 3 Kampagnen erstellt und somit unsere Strategie in die Tat umgesetzt.

Nach der Kampagnen-Einrichtung: Messen und optimieren als Schlüssel zum langfristigen Erfolg

Wenn Sie Ihre Kampagnen nach dem von uns vorgeschlagenen Muster aufgesetzt haben, haben Sie bereits den Grundstein für profitable AdWords-Werbung gelegt.

Jetzt dürfen Sie sich aber nicht auf Ihren Lorbeeren ausruhen. Denn: Um den langfristigen Erfolg sicherzustellen, ist regelmäßiges Kontrollieren und Nachbessern der Kampagnen Pflicht.

Falls ein Keyword keine Klicks oder Conversions auslöst, müssen die Anzeigen bzw. die Keywords vielleicht angepasst werden. Viele Klicks und wenige Conversions bei einem bestimmten Keyword könnten hingegen auf Probleme Ihrer Website hinweisen.

Falls die Werbung mehr Geld bringt, als sie kostet, können Sie zudem Schritt für Schritt Ihr Budget erhöhen und überprüfen, ob Ihre Werbung skalierbar ist.

Sie sehen: Selbst nach der erfolgreichen Einrichtung der AdWords-Werbung gibt es immer wieder Schrauben, an denen Sie drehen können, um Ihre Werbung noch profitabler zu machen.

Sie wollen diese Strategie genau lernen? Dann ab in einen Kurs!

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem ausführlichen Artikel weiterhelfen konnten.

Sollten Sie noch offene Fragen haben oder wichtige Punkte hinzufügen wollen, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar.

Zu guter Letzt möchten wir Sie noch auf unsere Google AdWords Kurse hinweisen.

Wenn Sie diese Strategie genauer und persönlich vom Profi erlernen wollen, dann besuchen Sie am besten einen unserer AdWords-Kurse.

Wann der nächste stattfindet und wie Sie sich anmelden finden Sie hier: https://www.online-marketing-kurse.at/adwords-kurs/

In kleinen Gruppen von maximal 10 Personen lernen Sie die wichtigsten theoretischen Details zu Google AdWords. Danach folgt ein 2-stündiger Workshop, bei dem Sie mit der Erstellung Ihrer AdWords-Kampagne beginnen können.

Unsere erfahrenen Trainer stehen Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite und kümmern sich so lange um Sie, bis wirklich keine Fragen mehr offen sind.

Ja, ich möchte mehr über Google AdWords lernen und so neue Kunden gewinnen

Foto: © Tyler Olson– fotolia.com

Lust auf top Inhalte

Wenn Sie uns eine kleine Chance auf Tracking lassen, dann können wir Ihnen die besten Inhalte für Ihr Interesse an Online-Marketing servieren. Dafür bitten wir Sie, die Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren.

Sie müssen eine Option wählen, um weiter surfen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Mehr erfahren

Mehr Information zum Datenschutz

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Deshalb haben wir die Möglichkeiten geschaffen, dass Sie die Datenerfassung auf dieser Website auf ein MInimum reduzieren. Tracking-Cookies können Sie sogar komplett ausschalten.
ABER ACHTUNG: Wenn Sie uns nicht die Möglichkeit für diese Cookies geben, können wir Ihnen nicht den perfekten Service bieten. Wir können Sie nicht perfekt auf neue Inhalte über verschiedene Kanäle aufmerksam machen und Sie bekommen unsere Aktionen nicht mit. Wenn Sie uns die Chance auf Tracking-Cookies lassen, dann gibt es im Internet weniger unnötige Werbung und mehr nützliche Informationen für Sie. Daher müssen Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden. Hier Sie, was diese bedeuten.

  • Ich akzeptiere alle Cookies:
    Damit erlaubst Sie uns den Einsatz aller Cookies. Darunter sind z.B.: Google- und Facebook-Tracking-Cookies.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Nur notwendige Datenerfassung für den Betrieb dieser Webseite.

Du kannst deine Einstellungen jederzeit wieder ändern: Da­ten­schutz­er­klär­ung und Ein­wil­li­gun­gen. Impressum

Zurück