+43 512 327 88 0 20 kontakt@online-marketing-kurse.at

Sie haben eine Website, aber wissen nicht wie viel Umsatz diese generiert? Keine Sorge, in nur wenigen Schritten können Sie das ganz leicht selbst herausfinden. Wie es geht? Das erklären wir Ihnen hier an einem Kundenbeispiel aus der Praxis.

Praxisbeispiel: Neue Website – Aber wo bleibt der Erfolg?

Moni ist eine Heilmasseurin aus Österreich. Vor wenigen Monaten hat sie von einer Agentur eine neue Website bekommen. Seit einiger Zeit wundert sie sich aber, ob ihre Website auch wirklich Umsatz bringt. Denn viele Neukunden kommen nicht in ihre Praxis.

Nach ihrem Bauchgefühl scheint die Website keinen einzigen Kunden anzuziehen. Die macht nur eines: Schön aussehen. Aber wie misst man den Erfolg der Website? Als Laie wusste sie auf diese Frage keine Antwort. Ganz verzweifelt ist sie dann zu uns gekommen.

Wir haben die Website für sie genauer unter die Lupe genommen und konnten ihr Bauchgefühl bestätigen. Die Website hat vermutlich wirklich im ganzen Jahr keinen einzigen Kunden eingebracht! Zumindest mit Sicherheit nicht in unserem Mess-Test-Zeitraum von 8 Wochen. Daher haben wir ihre Website komplett überarbeitet und optimiert.

Nach der schlechten Erfahrung mit der ersten Agentur war sie aber skeptisch. Deshalb haben wir ihr gezeigt, wie sie den Erfolg ihrer Website selbst messen kann. Und das mit den einfachsten Methoden, damit Moni diese auch als Laie umsetzen kann.

Grundsätzlich wird Google Analytics immer als das Analyse-Tool für Websites angepriesen. Auch Moni hat so probiert ihre Website zu analysieren. Dort hat sie sich von der Vielzahl an Kennzahlen erschlagen gefühlt. Sie hatte keine Ahnung, was Kennzahlen wie Besucherzahl, Seitenaufrufe, Zeit auf der Website verbracht und die Absprungrate für den Erfolg im Detail aussagen.

Dabei ist sie nicht die einzige. Und um ehrlich zu sein: Die Zahlen bringen auch nur Experten etwas. Aber den Erfolg messen auch wir meistens nicht damit. Diese Kennzahlen helfen bei der Fehlersuche, wenn die Website keine Umsatz bringt. Den Erfolg selbst misst man meist anders. Man kann technisch Conversions (=Fachbegriff für Erfolge bzw. Zielvorhaben) einrichten und messen, aber man kann diese Erfolge auch viel einfacher messen.

So messen Sie den Erfolg ganz einfach

Als erstes hat sich Moni eine zweite Telefonnummer zugelegt. Die Nummer hat sie wirklich nur auf ihre Website geschrieben, sonst findet man diese nirgends (auf keinem Flyer, keiner Visitenkarte etc.). Ruft sie jemand auf dieser Nummer an, weiß sie ganz genau, dass sie derjenige über die Website gefunden hat.

Dabei haben wir ihr zu einer Festnetznummer geraten. Denn bei lokalen Suchanfragen (z.B. Heilmasseurin in Linz) werden diese bevorzugt. Google erkennt nämlich an der Rufnummer (Vorwahl), dass sie wirklich zu diesem Ort gehört. Es ist nicht zwingend notwendig (Google prüft dies auch via MyBusiness per Postweg), aber es ist ein Trustsignal für Website-Besucher und auch ein bisschen für Google.

Der nächste Schritt war eine zweite E-Mail-Adresse. Das Prinzip ist dasselbe wie bei der Telefonnummer. Diese E-Mail-Adresse scheint wirklich nur auf der Website auf. So weiß sie wieder ganz genau, dass jede E-Mail an diese Adresse von der Website kommt.

Bei der Überarbeitung der Website haben wir Moni auch ein Kontaktformular eingerichtet. Nimmt jemand über dieses Formular Kontakt auf, weiß sie natürlich wieder, dass der Kunde von der Website kommt.

Zum Schluss musste sie einfach nur noch die Rechnungen überprüfen. Dort hat sie die Namen auf den Rechnungen mit denen aus den Anrufen, E-Mails und Kontaktformularen verglichen. Stimmt der Name überein, weiß sie jetzt ganz genau, dass sie diesen Kunden über die Website gewonnen hat. Nun hat sie sich nur noch den Umsatz ausrechnen müssen.

Mit unserer Website bekam Moni nun 3-6 Kunden pro Woche über die Website (gemessen 1 Jahr lang). Eine Heilmassage kostet 60€ und jeder Kunde bucht im Schnitt 8 Termine. Gehen wir jetzt von der Mindestanzahl von 3 Kunden pro Woche aus, ergibt sich folgende grobe Rechnung:

3 Kunden pro Woche = 3x 60 = 180 Euro

4 Wochen pro Monat = 4x 180 = 720 Euro

12 Monate pro Jahr = 12x 720 = 8640 Euro

Im Schnitt benötigt ein Kunde 8 Heilmassagen = 69.120 Euro Neukundenumsatz im 1. Jahr durch die neue Website

Somit wusste Moni genau, wie viel ihre neue Website an Umsatz generierte und war vollstends zufrieden.

Fazit

Damit Sie wissen, ob Ihre Website Umsatz generiert, müssen Sie kein Experte sein. Mit diesen einfachen Methoden finden Sie das leicht selbst heraus. Somit können Sie prüfen ob Ihre Website auch das hält, was Sie verspricht.

Generiert Ihre Website nicht so viel Umsatz wie Sie es sich wünschen? In unseren Online-Marketing-Kursen zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Ihrer Website mehr Kunden gewinnen.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen oder hat Ihnen etwas gefehlt? Haben Sie Kritik, Anregungen oder Wünsche zu Themen des Online-Marketings? Dann hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar oder schreiben Sie uns eine Mail an kontakt@online-marketing-kurse.at. Hat Ihnen der Beitrag so gut gefallen, dass Sie keinen mehr verpassen möchten? Dann empfehle ich Ihnen, sich für unseren Newsletter anzumelden! (Zur Newsletteranmeldung hier klicken)

 

Beitragsbild: © TheDigitalWay – Pixabay.com

Lust auf top Inhalte

Wenn Sie uns eine kleine Chance auf Tracking lassen, dann können wir Ihnen die besten Inhalte für Ihr Interesse an Online-Marketing servieren. Dafür bitten wir Sie, die Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren.

Sie müssen eine Option wählen, um weiter surfen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Mehr erfahren

Mehr Information zum Datenschutz

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Deshalb haben wir die Möglichkeiten geschaffen, dass Sie die Datenerfassung auf dieser Website auf ein MInimum reduzieren. Tracking-Cookies können Sie sogar komplett ausschalten.
ABER ACHTUNG: Wenn Sie uns nicht die Möglichkeit für diese Cookies geben, können wir Ihnen nicht den perfekten Service bieten. Wir können Sie nicht perfekt auf neue Inhalte über verschiedene Kanäle aufmerksam machen und Sie bekommen unsere Aktionen nicht mit. Wenn Sie uns die Chance auf Tracking-Cookies lassen, dann gibt es im Internet weniger unnötige Werbung und mehr nützliche Informationen für Sie. Daher müssen Sie sich für eine dieser Optionen entscheiden. Hier Sie, was diese bedeuten.

  • Ich akzeptiere alle Cookies:
    Damit erlaubst Sie uns den Einsatz aller Cookies. Darunter sind z.B.: Google- und Facebook-Tracking-Cookies.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Nur notwendige Datenerfassung für den Betrieb dieser Webseite.

Du kannst deine Einstellungen jederzeit wieder ändern: Da­ten­schutz­er­klär­ung und Ein­wil­li­gun­gen. Impressum

Zurück